“Wir müssen für die
                   Freiheit planen
und nicht für die          
Sicherheit.“ Karl Popper

STOLPERSTEIN/STADTSPAZIERGANG DURCH HOLTHAUSEN [PREMIERE]
Sonntag, 21. Juli um 14 Uhr, Treffpunkt: Haltestelle Holthausen U

Auf einem Spaziergang rund um den Kamper Acker im Zentrum des Stadtteils gehen wir den Spuren der NS-Zeit in Holthausen nach:

Wie sah es hier in den 1920er- und 30er-Jahren aus? Was veränderte sich ab 1933? Wie beeinflusste das NS-Regime das Leben der Holthausener:innen?
Wie waren ortsansässige Firmen in den Nationalsozialismus verstrickt?

Anhand von Holthausener Familienbiografien werden wir uns mit Diskriminierung und Verfolgung im Stadtteil beschäftigen und an einigen wichtigen historischen Orten Station machen.
Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Haltestelle Holthausen U. Die Teilnahme am Rundgang ist kostenlos und eine Anmeldung nicht nötig.